Die komplexe Förderlandschaft leicht gemacht…

am Beispiel Neubau Kindergarten

Aufgrund der eingeschränkten finanziellen Mittel, welche Gemeinden zur Verfügung stehen, sind diese in der Umsetzung von Projekten in vielen Fällen auf Förderungen angewiesen. Der Förderbegriff kann in der heutigen Zeit nur noch schwer vom Begriff Innovation getrennt werden. Stillstand ist Rückschritt. Die Gesellschaft braucht Veränderung, Ideen, Ausprobieren und Innovation, um den Anforderungen des Lebens und den Herausforderungen der Zukunft zu begegnen. Fortschritt muss anwendbar sein, damit nicht nur ein Mehrwert sondern auch Nachhaltigkeit für Mensch und Region ermöglicht werden können.

Die Gemeinde hat eine Idee oder steht kurz davor, ein Projektvorhaben zu verwirklichen und ist sich nicht sicher, ob hierfür Förderungen bereitgestellt werden und wenn ja, welche und wie diese zu beantragen sind? Diese Fragen stellen sich den Gemeinden auch beim Bau eines Kindergartens. Welche Förderquote ist möglich? Welche Fördergeber gibt es? Sollen im Rahmen der Neugestaltung innovative Konzepte, beispielsweise im Bereich der Digitalisierung, umgesetzt werden, welche förderfähig sind? Wie erfolgt die richtige Antragstellung, um den maximalen Output zu erzielen? Wer sind meine richtigen Ansprechpersonen? Welche Deadlines sind zu beachten? Wie erfolgt die korrekte Abrechnung, um alle zugesagten Mittel auch tatsächlich abholen zu können?

Auf all diese Fragen haben die Experten der Cemit eine Antwort für die Tiroler Gemeinden.

Wir analysieren anstehende Vorhaben und Ideen in den Gemeinden und deren Einrichtungen hinsichtlich potentieller Fördermöglichkeiten von den unterschiedlichsten Stellen auf Landes-, Bundes- und EU-Ebene.  

Nuancen entscheiden oft über einen positiven oder negativen Förderbescheid. Daher ist die richtige Formulierung und Darstellung der Prozesse essentiell, um den gewünschten Erfolg zu erzielen. Gerne bietet die Kommunalwerkstatt in der Ausarbeitung der Förderanträge ihre Hilfe an. 

Förderabrechnungen erfordern häufig mehr zeitliche Ressourcen, als die Antragstellung selbst. Durch unsere Expertise kann dies entscheidend vereinfacht werden.